info@mediendienste.info     +49 89 38 16 09 0     Mo-Do: 9-17 Uhr    Fr: 9-14 Uhr

 

Aktuelles im Überblick

 

 

LMD-Filmpremiere: „Unsere Zukunft – Wie wollen wir
leben und wohnen, wenn wir alt sind?“

Unser neuer selbst produzierter Film ist fertig, Premiere hat er am 4. Dezember 2022  im Arena-Kino im Cinecitta in Nürnberg. Sie können den Film ab dem Premierentag auf unserer Webseite anschauen und streamen.

In dem medienpädagogisch begleiteten Projekt haben zehn Jugendliche über ein Jahr lang in Filmberichten und Interviews das Thema „Wie wollen wir leben und wohnen, wenn wir alt sind?“ bearbeitet. Sie berichten über unterschiedlichste Wohnformen (Lebensgemeinschaften, Tiny House etc.), den Umgang mit Einschränkungen (u. a. Selbsttests im Altersanzug) und natürlich Möglichkeiten der Teilhabe im Alter (u. a. Omas for Future). Den Film runden Straßenumfragen, ein Fachinterview mit der Vorständin für Gesundheit und Teilhabe des Diakonischen Werks Bayern und eigene Statements der Jugendlichen zu ihren Vorstellungen und Ängsten zum Alter ab. Der ca. 50 Minuten lange Film kann zum Beispiel gezielt im Seniorenfilmprogramm eingesetzt werden.
Das Projekt hat unser Honorarmitarbeiter Andres Müller, freiberuflicher Medienpädagoge, verantwortlich durchgeführt, und es wurde zu 100 Prozent gefördert von der Schwäbisch Hall Stiftung wohnen-bauen-leben. Der Film und damit das Projekt sind gleichermaßen für Jugendliche wie auch für Senioren interessant.


 

Deutscher Menschenrechts-Filmpreis

Preisverleihung am Samstag, dem 10. Dezember 2022, Nürnberger Tafelhalle
 

Am Samstag, dem 10. Dezember 2022, dem Tag der Menschenrechte, wird zum 13. Mal der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis in insgesamt sechs Kategorien vergeben. Der Veranstalterkreis ehrt damit herausragende Film- und Fernsehproduktionen, die sich in besonderer Weise mit den verschiedensten Aspekten der Menschenrechte befassen. Die feierliche Preisverleihung findet um 19 Uhr in der Nürnberger Tafelhalle statt und wird via BR-Kulturbühne und BR-Capriccio live gestreamt. Moderator der Veranstaltung ist wie in den Vorjahren Christoph Süß.

Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis ist ein unabhängiger Medienwettbewerb, der von 21 Organisationen der Zivilgesellschaft, unter anderem auch von den Landesmediendiensten Bayern e.V., getragen wird.
Mehr dazu unter: www.menschenrechts-filmpreis.de


 

Aktion Winterfilmkoffer 2022/23

Sehenswerte Filme für die kalte Jahreszeit!

 

Wenn es draußen nass, kalt und ungemütlich wird, macht Filme schauen erst so richtig Spaß. Wir bieten Ihnen mit unserem diesjährigen Winterfilmkoffer Filme aus unserem gesamten Programm – es muss nicht nur um Eis und Schnee gehen! Ob Spiel-, Kurz-, Sach- oder Dokumentarfilm: Sie wählen aus – oder bestellen einen Überraschungsfilmkoffer. Der Winterfilmkoffer enthält 10 Filme und kann vier Wochen lang (ab Zusendung) genutzt werden! Für Inhaber der Filmkarte ist der Filmkoffer kostenfrei. Ohne Filmkarte kostet der Filmkoffer 20 Euro (Rechnung wird beigelegt).
Letzter Versandtag: 24. März 2023. Die Aktion gilt einschließlich der Osterferien.

Bestellungen bzw. weitere Infos: Tel. 089 38 16 09-0, info@mediendienste.info
Winterfilmkoffer 2022/23

 

 

Umweltbildung: Klimawandel – Ernährung und Landwirtschaft

Der neue Filmkatalog stellt mehr als 100 ausgewählte Sach-, Informations- und Spielfilme zur Umweltbildung vor, mit den Themenschwerpunkten „Klimawandel und Ernährung und Landwirtschaft“ – für den Einsatz in der politischen Bildung, in Jugendarbeit und Schule und in der Erwachsenenbildung. Außerdem enthält diese Ausgabe zahlreiche Kinder- und Jugendfilme mit didaktischem Begleitmaterial und entsprechenden Altersempfehlungen. Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz. Die Ausgabe 31 „Umweltbildung: Klimawandel und Ernährung und Landwirtschaft“ steht hier als PDF zur Verfügung und kann zudem als kostenloses Druckexemplar bei uns angefordert werden: Tel. 089 38 16 09-0, info@mediendienste.info.

Umweltbildung: Klimawandel – Ernährung und Landschwirtschaft

 

 

Neu! FilmBildung „Seniorenfilm“

8. Neuauflage mit 130 ausgewählten Filmen für die Generation plus
 

Filme sieht man in jedem Alter gerne. Gute Filme erzählen Geschichten, vermitteln Wissen und sind ein vielschichtiges Erlebnis für Menschen aller Altersstufen. Besonders auch für Menschen, die aus den Erfahrungen einer längeren Lebenszeit schöpfen können. In unserem neuen 12-seitigen Filmkatalog „Seniorenfilm“ finden Sie 130 Filme auf DVD zu vielen verschiedenen Themen – spannende und unterhaltsame Spielfilme, preisgekrönte Dokumentarfilme, historische Bildungsfilme und niveauvolle Filmkunst. Der Filmkatalog bietet auch alle wichtigen Informationen zum Seniorenfilmprojekt, das durch das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert wird. FilmBildung „Seniorenfilm“

 

 

Die Filmkiste!

Für alle Kinder von 3 bis 10 Jahren

Durch die Förderung der Bayrischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) konnten wir das Angebot an Kinderfilmen mit vielen neuen Filmtiteln erweitern. Alle Filme werden in einem umfangreichen Filmkatalog (jetzt 31 Seiten!, siehe PDF unten) vorgestellt. Neben empfehlenswerten und ausgezeichneten Kinderfilmen sind darin auch Filme zu medienpädagogischen Themen sowie Orientierungshilfen für den Einsatz von Filmen in der schulischen wie außerschulischen Filmbildungsarbeit enthalten.
Die Filmkiste gibt es für Kinder von 3–10 Jahren. Jede Filmkiste enthält eine Auswahl von 10 Filmen, die frei nach Altersangabe oder Wunschtitel zusammengestellt werden können. Die Ausleihzeit der Filmkiste (mit unserer 12 Monate gültigen FilmKarte, ab 35 Euro) beträgt bis zu drei Wochen. Bei Bedarf ist eine Verlängerung möglich. Alle Filme sind mit Rechten zur nicht gewerblichen öffentlichen Vorführung ausgestattet. Selbstverständlich können alle DVDs auch unabhängig vom Angebot der Filmkiste einzeln ausgeliehen werden.

Filmkiste

 

 

11. Kurzfilmtag

21. Dezember 2022

Der KURZFILMTAG möchte allen die Möglichkeit geben, am 21. Dezember eine eigene Veranstaltung zu organisieren. Kurzfilme zeigen ... in der WG-Küche, auf einer Waldlichtung, auf dem Weihnachtsmarkt ... Dabei können eigene Filme gezeigt werden und/oder auf schon fertig zusammengestellte Filmprogramme zurückgegriffen werden, die es auf der Website des KURZFILMTAGS gibt. Wer eine Veranstaltung organisieren möchten, kann sich dort mit einem Benutzer*innen-Account registrieren bzw. sich in ein vorhandenes Konto einloggen. Ab sofort können Veranstaltungen eintragen werden; kostenfreies Werbematerial steht ebenfalls zur Verfügung. Das Jahresmotto ist diesmal: „Ich sehe was, was du nicht siehst…“. Das Thema lädt dazu ein, neue Perspektiven einzunehmen, auf Vertrautes neu zu blicken und sich Unbekanntem (mit neuen Kurzfilmideen) zu nähern ... 
Mehr dazu unter: kurzfilmtag.com


 

Deutscher Jugendfilmpreis

Einsendeschluss: 15. Januar 2023
 

Der Deutsche Jugendfilmpreis ist ein Wettbewerb für Filmtalente bis 25 Jahre. Mit mehr als 100.000 Teilnehmenden in 30 Jahren ist er eines der größten bundesweiten Foren für junge Filmemacherinnen und Filmemacher. Der Deutsche Jugendfilmpreis ist offen für alle Themen und vergibt Preise im Gesamtwert von 12.000 Euro. Zusätzliche Gewinnchancen bietet das Jahresthema 2023: „Ton: läuft!“.

Mehr dazu unter: www.deutscher-jugendfilmpreis.de

 

 

Deutscher Generationenfilmpreis

Einsendeschluss: 15. Januar 2023

Der Deutsche Generationenfilmpreis ist eine einzigartige Plattform, die die Kreativität älterer Menschen feiert und den Dialog der Generationen fördert. Der Bundeswettbewerb wird vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veranstaltet. Alle Themen, Genres und Umsetzungsformen sind willkommen. Zu gewinnen gibt es Preise im Gesamtwert von 8.000 Euro. Das Jahresthema lautet: „Was wäre, wenn?“

Mehr dazu unter: www.deutscher-generationenfilmpreis.de

 

 

Deutscher Kinder- und Jugendpreis

Einsendeschluss: 15. Januar 2023

Der Deutsche Kinder- und Jugendpreis zeichnet jährlich Projekte aus, die sich in beispielhafterweise im Sinne der UN-Kinderrechtskonvention für die Umsetzung der Kinderrechte einsetzen. Beteiligen können sich alle Kinder- und Jugendprojekte, die eine tolle Idee haben, wie Benachteiligungen, Diskriminierungen oder Ungerechtigkeiten beseitigt werden können und dabei sind, diese umzusetzen. Der Preis wird in den Kategorien Solidarisches Miteinander, Politisches Engagement und Kinder- und Jugendkultur vergeben. Die Gewinner*innen des 1. Platzes jeder Kategorie erhalten ein Preisgeld in Höhe von 6000 Euro.

Mehr dazu unter: www.dkhw.de/aktionen/deutscher-kinder-und-jugendpreis

 

 

medius – Preis für innovative, wissenschaftliche und praxisorientierte Abschlussarbeiten

Einsendeschluss: 31. Januar 2023
 

Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF), die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK), die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) sowie das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW) vergeben den medius seit 2008. Im Mittelpunkt stehen innovative, wissenschaftliche sowie praxisorientierte Arbeiten. 2023 wird der medius zum 15. Mal vergeben. Die Ausschreibung richtet sich an Studierende (medien-)pädagogischer Studiengänge, deren Arbeiten sich mit aktuellen Aspekten aus dem Medienbereich, der Medienwissenschaft, Medienpädagogik und Medienbildung oder Themen des Jugendmedienschutzes beschäftigen und sich auf den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis konzentrieren, interdisziplinäre Perspektiven fördern und/oder innovative Ansätze vertreten. Einreichungen für den medius können ab sofort gesendet werden an medius@mabb.de.

Mehr dazu unter: fsf.de/veranstaltungen/medius

 

 

Denkwerkstatt online – Gesprächsforum Seniorenfilmarbeit

Nächster Termin: Mittwoch, 8. Februar 2023, 18.00–19.30 Uhr

Im Seniorenfilmprojekt haben wir für alle, die sich am bayernweiten Netzwerk beteiligen möchten, einen regelmäßigen Online-Treffpunkt eingerichtet, die „Denkwerkstatt“. Das Gesprächsforum ist für alle offen, die bereits in der Seniorenfilmarbeit aktiv sind oder die sich neu dafür interessieren. Gemeinsam werden die Entwicklungen besprochen, Erfahrungen ausgetauscht sowie neue kreative Ideen entwickelt und in der Praxis erprobt. In der Videokonferenz (Zoom) knüpfen wir an die bisherigen Themen und Fragestellungen an. Und wir informieren Sie über Neuigkeiten.
Wir freuen uns auf einen bereichernden Austausch rund um alle Fragen der Filmarbeit Generation plus.
Wenn Sie mehr zur „Denkwerkstatt“ wissen möchten oder sich anmelden wollen, wenden Sie sich bitte an Gabriele Libersky, seniorenfilmprojekt@mediendienste.info.


 

Kreativwettbewerb „Antisemitismus. Nein danke!“

Einsendeschluss: 24. Februar 2023

Antisemitismus ist in den letzten Jahren sichtbarer geworden: auf Demonstrationen und im Netz, stellenweise auch auf den Schulhöfen. Der Wettbewerb will für die Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus die kreativen Kräfte der bayerischen Schülerschaft freisetzen. Gesucht sind daher digitale Beiträge (Texte, Hörspiele, Podcasts, Musik, Videos, Grafiken; längstens 5 Min.) zum Thema „Antisemitismus. Nein danke!“. Im Rahmen des Wettbewerbs sind Schülerinnen und Schüler ab der 5. Jahrgangsstufe aller Schularten und Jugendgruppen in Bayern aufgerufen, sich mit dem oben genannten Thema kreativ auseinanderzusetzen. Die Beiträge können z. B. in Einzelarbeiten, Gruppen-, Klassenarbeiten, in Form eines „Projekttages“ und natürlich auch in der Freizeit, also außerhalb des Unterrichts, entstehen. Neben den zwei ersten Preisen (vormittags Besichtigung der ehemaligen Synagoge Ichenhausen samt Ausstellung „Juden auf dem Land“, nachmittags Besuch des Legolands Günzburg) gibt es zahlreiche Erlebnis- und Sachpreise (Kamelsafari, Rafting, Freestyle-Sport Tutorial mit Let’s go Gorilla, Improtheater, Begegnung mit einem Influencer, Powerbanks, T-Shirts mit dem Wertebündnisaufdruck sowie Kino- und Theaterkarten) zu gewinnen.

Mehr dazu unter: https://gimuenchen.de/schueler-innenwettbewerb-gegen-antisemitismus

 

 

Hier können Sie in unserem Filmangebot stöbern:

Dieser Internetauftritt verwendet nur Session-Cookies, die für den technischen Betrieb notwendig sind. Das betrifft insbesondere Seiten, die Elemente beinhalten, die der Kommunikation dienen, wie z. B. Filmsuche und Filmbestellung.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung